Leseempfehlung: Artikel über die Hintergründe der geplanten neuen amerikanischen Gesetzgebung zu internationalen Adoptionenen

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Umsetzbarkeit der neuen Gesetzesiniative CHIFF (Children in families first). Ziel der Initiative ist es, das Prozedere bei internationalen Adoptionen zu vereinfachen.

Die Vertreter von CHIFF bewerben ihr Modell unter anderem damit, dass mit der Umsetzung von CHIFF in den Herkunftsländern neben der Anbahnung internationaler Adoptionsverfahren Maßnahmen zu Familienzusammenführung (unter amerikanischer Federführung) angeboten würden. Wie der Autor anhand einiger Rechenbeispiele zeigen kann, würde das dafür zur Verfügung stehende Budget geradezu lächerlich gering im Verhältnis zu den erforderlichen Aufwendungen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: